MEIN UNGEWÖHNLICHER LEBENSLAUF

Aus heutiger Sicht hat mein Leben einen ungewöhnlichen Verlauf genommen.
Geboren bin ich 1970 im Sternzeichen Schütze mit AC Krebs in Banja Luka (Bosnien). 

Bereits als Kind verspürte ich den starken Wunsch herauszufinden:
Wer bin ich?
Welchen tieferen Sinn hat das Leben?
Gibt es höhere Gesetzmäßigkeiten, die es beeinflussen?

Nach meinem Schulabschluss wählte ich das Studium des Bauingenieurwesens.
Den Abschluss machte ich 2003 an der Universität Stuttgart.

Dieses Studium weckte in mir ein ganz neues Bewusstsein für die Zusammenhänge
zwischen den Menschen und deren Lebensräumen.
Während des Studiums lernte ich physikalischen Gesetze und die Grundgesetze der Mechanik praktisch anzuwenden.
Ursprünglich im Brückenbau tätig, berechnete ich einige Jahre lang die äußere Stabilität der Bauwerke.

Trotz meiner guten Ausbildung, fand ich keine wirkliche Erfüllung in meinem Beruf

---
In meinem erlernten Beruf fand ich nicht die Antworten auf die, für mich essentiellen Fragen des Lebens:
„Wer bin ich?“
„Was ist der tiefere Sinn meines Lebens?“

Immer dringlicher nahm ich mein Wunsch wahr, lang ersehnte Antwort auf meine Frage: „wer bin ich?“ zu finden.

So begann ich im Jahr 2003 ein dreijähriges Studium der Klassischen Astrologie. Der Abschluss: „Master of Astrology“ folgte im Jahr 2006.

Das Astrologie-Studium lehrte mich die Zusammenhänge des Lebens ganzheitlich zu betrachten. Gleichzeitig erkannte ich, dass jedes Leben einer natürlichen Ordnung unterliegt und wir dieser nur folgen dürfen.

DER WENDEPUNKT IM JAHR 2006

Während meiner astrologischen Ausbildung bekam ich im Jahr 2006
die Werke von Wolfgang Döbereiner über„Astrologie nach Münchner Rhythmenlehre“ in die Hände.

Durch seine Werke begann ich zum ersten Mal im Leben die Antwort nach der Frage „wer bin ich“ zu erahnen.

· Jeder Mensch wird mit eigenen, einzigartigen Anlagen gebo-
ren. Diese wollen sich im Laufe der Zeit verwirklichen.
· Die zeitliche Auslösung dieser Anlage kann man genau und
individuell astrologisch berechnen.
· Auf dem Weg der Selbstverwirklichung begegnen uns auch
unangenehme Erfahrungen. Diese spüren wir dann, wenn wir
nicht „mit dem Strom des Lebens“ schwimmen.

Ab diesem Zeitpunkt wusste ich nun wirklich dass, dieses tiefe Wissen nur durch gelebte eigene Erfahrung mir die Antwort auf meine Frage „Wer bin ich?“ liefern wird.

In den Momenten der Achtsamkeit erkannte ich die Gesetzmäßigkeit des Lebens: „wie Innen, so Außen“ zwischen meinem eigenen Leben und meinem Beruf. Nun verließ ich die äußeren Baustellen und widmete mich meinen „inneren Baustellen“ zu. Durch den Entschluss, meine innere Stabilität zu erschaffen, absolvierte ich weiter einige wichtige Ausbildungen und Kurse. Der Wandel „zu mir selbst zurück“ ist und war für mich die wichtigste Station meines Lebens. Auf diesem Weg habe ich meine tiefe emotionale und persönliche Transformation erfahren.

VON DIESEN WERTEN LASSE ICH MICH LEITEN

Innere Verbundenheit
Inneres Wachstum 
Authentizität & Bewusstseinserweiterung

Heute weiß ich: alles im Leben hat einen Sinn

---
Besonders die Momente, die wir als schwer empfinden wie: Krisen, Scheidungen, Kündigungen, Verluste oder Krankheiten.

Wenn wir in solchen Lebenssituationen stecken bleiben, können wir unsere angeborenen Gaben nicht vollständig leben. Das Ergebnis ist ein Leben ohne Leidenschaft und voller Unzufriedenheit. Solche „schwierigen“ Situationen sind nur Hinweis darauf dass, wir uns davon entfernen, die Person zu sein die wir wirklich sind. Und wir können der Welt nicht das geben, wofür wir im Leben angetreten sind, was unserer Persönlichkeit entspricht. Diese Erkenntnis war für mich essentiell.

Daher wählte ich den Weg, mein Bewusstsein ständig zu erweitern. Aus meiner damaligen Entscheidung heraus „innere Brücken“ zu bauen entsteht meine heutige Arbeit.
Heute begleite ich gerne die Menschen, die bereit sind  ihr Leben neu zu ordnen. Ich weiß, dass diese innere Stärke in allen Menschen liegt.

Manchmal haben wir nur den Zugang zu uns selbst vergessen. Wenn wir diesen Zugang wieder finden, eröffnet uns das Leben eine ganz neue Dimension von uns selbst. Wir können freier, authentischer und sicherer Leben.

BOBATH-KONZEPT FÜR KINDER

---
Was sind die Grundannahmen der Bobath-Therapie?

  • Unterstützung der Eigenregulation bei Störungen der Haltungskontrolle und Bewegung mit Beeinträchtigungen auf verschiedenen Ebenen
  • Handlungsorientiertes Vorgehen: Spiel als Bewegungshandlung
  • Lernen über Spiel & Bewegung

„Das Kind leistet seine Entwicklung selbst – die Therapie schafft die Möglichkeit dazu“

Was ist das Ziel in der Bobath-Therapie?

  • Differenzierung funktioneller und motorischer Fähigkeiten
  • Erweiterung der Handlungskompetenz ihres Kindes
  • Verbesserung der Selbstständigkeit
  • Erlernen physiologischer Bewegungsabläufe
  • Entwicklungsrückstände effektiv verringern

Dies kann für einen Säugling im Alter von neun Monaten bedeuten, dass er das Drehen von Rückenlage in Bauchlage erlernt und für ein 3-jähriges Kind, dass es mithilft, seine Schuhe auszuziehen.

Bobath-Konzept für Kinder Für welche Kinder eignet sich die Bobath-Therapie?

  • Angeborene und/oder erworbene Störungen des Zentralnervensystems
  • Sensomotorische Auffälligkeiten z.B. Lageasymmetrien
  • Koordinationsstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen

Die Therapeutin kann z.B. den Bewegungsablauf des Krabbelns anbahnen und das entwicklungsverzögerte Kind insoweit fördern, dass es den Anschluss an die normale kindliche Entwicklung findet.

Weil alles im Leben einen Sinn hat.

für ein gutes Lebensgefühl!